News/Video - Home Company

Title
Direkt zum Seiteninhalt

Schau Dir an wie diese Akteureihr Konzept erfolgreich umgesetzt haben

Eine Idee wird Realität
Dieses Video zeigt die örtliche Umsetzung der Home Company Idee
3D Druck, lasern, gravieren mit professionellem Drucker
pexels-photo-416405.jpg
pexels-photo-515169.jpg
startup-photos.jpg
desk-office-hero-workspace.jpg
office-work-desk-computer-81363.jpg
pexels-photo-374074.jpg
* Modell 1: Der Arbeitgeber zahlt nun nicht mehr nur einen Stundenlohn, sondern einen Stundensatz an den Home-Company Akteur. Dieser besteht aus einem Lohnanteil (ohne Sozialbeiträge und Steuern) und einem Nutzungsentgeld für die Maschine, den Raum und die Energie, die zum Betrieb seines Arbeitsmittels/Gerätes/Maschine erforderlich sind.
Spätestens hier ist der Home-Company Akteur auch gleichzeitig Solo-Selbständiger da er zunächst die Soziallasten und Steuern nun selbst trägt.
Das macht ihn unabhängig und er kann seine Dienste auch anderen Arbeitgebern anbieten, vorausgesetzt das Arbeitsmittel ist sein selbst investiertes Eigentum.

* Modell 2: Alternativ wäre eine Variante bei dem Arbeitgeber die Arbeitsmittel zur Verfügung stellt, und den Lohnanteil des Stundensatzes normal als Lohn oder Gehalt (incl. Sozialabgaben und Steuern) abrechnet, und lediglich den zusätzlichen Anteil (Raum, Energie) zusätzlich zahlt. Der HC-Akteur bleibt abhängig Beschäftigter.
In beiden Varianten entfallen Wegezeiten und Wegekosten. Die Umwelt wird geschont (weniger CO2 Ausstoß etc.). Die Freizeit nimmt deutlich zu.


Rudi Heinzkill,  PROJECT MANAGER
Created with WebSite X5
Zurück zum Seiteninhalt